3D-Diagnostik: Durchblick auf allen Ebenen

Innovative Technik – Hightech for you
January 23, 2017
‚MagicAir‘ für Angstpatienten
January 23, 2017

Deutliche Strahlungsreduktion 75% geringer als eine herkömmliche Computertomographie, exakte Positionierung durch Laser

Das DVT (digitaler Volumentomograph) hat die Röntgendiagnostik des Kopfbereiches revolutioniert. Das hochmoderne Gerät ermöglicht einen virtuellen Rundgang durch den Kiefer und – falls gewünscht – den gesamten Kopf- und Gesichtsbereich.

Die MKG-Praxisklinik nutzt mit dem 3D-Diagnostikzentrum am Rheinbogen den zur Zeit modernsten Volumentomographen der J. Morita Coorperation (Typ Accuitomo 170). Dieses Gerät ist in der Lage, in 5 -30 Sekunden bis zu 1000 Einzelschicht-Aufnahmen durchzuführen und hieraus eine dreidimensionale Rekonstruktion der Zähne, des Kiefers und des Gesichtes herzustellen.

Die Vorteile:

  • Strahlungsarm:
    Die Strahlenbelastung dieser Diagnostik ist für den Patienten 4-mal geringer als bei einer herkömmlichen Computertomographie.
  • Hochpräzise Diagnostik:
    chirurgische Eingriffe lassen sich genaustens planen und vorhersehen. Dadurch werden zum einen Risiken minimiert, zum anderen die Operationsdauer verringert.
  • Den Behandlungsablauf verstehen:
    Den Behandlungsablauf verstehen: mit der Software kann sowohl der chirurgische Eingriff, als auch die prothetische Versorgung genau simuliert werden. Dies macht eine für den Patienten leicht verständliche Erläuterung möglich und zeigt die tatsächlichen räumlichen Voraussetzungen für eine exakte Planung wesentlich anschaulicher.

Comments are closed.